Category Archives: Mein Blog

Frühlingserwachen

So dick wie ich auf dem Foto aussehe bin ich gar nicht

Es ist Ende Februar. Untypisch für diese Jahreszeit scheint auf einmal die Sonne und es sind 15°C. Also was macht der Mopedfahrer, der keinen Bruchstrich im Nummernschild hat? Er springt in seine Motorrad-Jeans, sucht seine Jacke, seine Handschuhe, Halstuch, Helm und Schlüssel und entstaubt diese. Grinsend geht er zur Garage. Freut sich wie ein kleines Kind und merkt dann, dass sein Moped noch in der Werkstatt steht.
Dass er dann auf die Knie fällt, die Hände in die Höhe streckt und die Götter lauthals fragt: “ WARUM??“, bekommt von denen keiner mit. Auf jeden Fall antworten sie nicht.

Wenn sie doch Antworten würden, würden sie wohl sagen: „Weil du neue Reifen brauchst. Eine Wartung gemacht werden muss, die Drossel rauskommt und noch ein blöder Elektrik-Fehler aufgetreten ist, der noch nicht lokalisiert wurde!“
Verfl….! Naja, was soll man machen?
Was damals auch die Götter nicht wussten: Das Moped wird länger in der Werkstatt stehen als geplant.

Wie schon erwähnt, habe ich mir neue Reifen drauf machen gelassen. Die Alten, mit ihren 14 Jahren, waren dann doch so langsam etwas fest geworden. Ok, aber welche Reifen sollen drauf? Als Leihe was Motorrad-Reifen angeht, googele ich zunächst ein paar Basics. Das führt dazu, dass ich viel zu viele Informationen bekomme.
Also frage ich in einer großen Facebook- Gruppe nach! Oh Mann…das war auch hart.

Ich suchte mir dort aber die Antworten derjenigen raus, die die Reifen auch auf einer Kawasaki ER6 gefahren sind. Da wurde die Auswahl wenigstens etwas eingeschränkt. Dann noch ein paar Kommentare aus dem Netz, ein paar Tests und Surfing auf den Hersteller-Webseiten und voilà: Ich entschied mich für den Pirelli Angel GTII.
Dass dieser auch in Deutschland hergestellt wird, sehe ich als guten Bonus an. Bin mal gespannt, wie er ist.
Dazu ließ ich dann noch eine Wartung machen und die Gaszug-Drossel entfernen.

Elektrische Nemesis

Auch wenn sich das mit den Reifen, der Drossel und der Wartung viel anhört, war es eigentlich nicht wirklich viel. Trotzdem stand mein Moped ungefähr 5-6 Wochen in der Werkstatt.
Ich hatte die letzte Zeit immer wieder das Problem, dass die Kawa im kalten Zustand nicht direkt betriebsbereit war und ausging, wenn ich losfahren wollte. Am Anfang ging ich davon aus, dass es dem fortgeschrittenen Alter des Mopeds, nicht meines, zu Schulden war. Als der Mechaniker Bumblebee abholen kam, fragte er mich, warum die nur auf „einem Dippen“ läuft. ( Umgangssprachlich für: läuft nur auf einem Topf/Zylinder!). Dann erzählte ich ihm von den kleinen Problemen, die sie macht und er sagte, er schaue sich das mal an.

Nach zwei Wochen voller Sehnsucht erdreistete ich mich, meinen Mechaniker mal anzurufen. Es war vor dem oben besagten Super-Wochenende Ende Februar und wenn sie fertig wäre, könnte ich ja schon fahren. Oh ha…da erwischte ich jemanden leicht gereizt am Telefon. Anscheinend kamen mehrere auf die Idee, dass sie am Wochenende gerne ihr Motorrad schon hätten. Er erklärte mir aber dann, dass das Moped gar nicht mehr anspringe und er den Fehler nicht findet. Die Suche danach dauerte an. Dann sagte er mir, er bekäme nächste Woche noch eine ER6 rein und würde dann, mit der Erlaubnis der Besitzerin (Vielen Dank an die Unbekannte), mal das Steuergerät tauschen, um zu sehen, ob es daran liegt.
Es könnte aber auch der Schalter am Seitenständer sein oder, oder, oder… er sagte, er würde mich anrufen.

Die Zeit verging. Der einzige Trost für mich: Das Wetter wurde nochmal schlechter. Das Telefon wollte einfach nicht klingeln. Meine Gedanken gingen von: „Der hat mich vergessen!“, bis zu „Das ist kann nichts Gutes heißen, wenn es so lange dauert. Das kostet viel!“ Letzteres sollte zutreffen.
Dann klingelte endlich das Telefon und der Mechaniker rief an. Er sagte, er habe den Fehler gefunden. Nachdem er sonntags dran saß und zusätzlich einen befreundeten Elektriker rief, um ihn um Rat zu fragen.
Mir ging nur durch den Kopf: „Wer soll das bezahlen? Wer hat soviel Geld? Wer hat soviel…?“
Die Karnevalisten (der Karneval heißt hier übrigens Fösend. Fan-Fakt!) singen jetzt schon mit.

Am Schluss war es ein eingeklemmtes Kabel, welches anscheinend beim Einbau des Motorschutzes eingequetscht wurde.

Voller Freude fragte ich ihn: “ Soll ich sie heute oder morgen abholen kommen?“. Zu meinem Erstaunen kam aber nur die Antwort: “ Ich melde mich!“. Echt jetzt?
Unglaublich oder? Er müsste sie noch zusammenbauen. Aber was bleibt mir denn anderes übrig, als zu warten.
Es sollte eine weitere Woche vergehen.

Aber dann kam endlich der erlösende Anruf, Bumblebee ist bereit zur Abholung. Bevor er mir die Kosten nannte, meinte er, ich solle mich setzen. Aber damit hatte ich gerechnet. Besser sie hat Probleme in der Werkstatt, wie später (Vorsicht Spoiler!) in der Schwäbischen Alb oder im Schwarzwald.
Also fuhr ich sie so schnell wie möglich abholen. Natürlich hat es dann auch noch geregnet. Also neue Reifen und Regen….keine gute Kombination. Aber alles ist gut gegangen.

Dann musste ich nur noch bei gutem Wetter zum TÜV wegen der Drossel und dann zur Zulassungsstelle. Aber auch das hört sich schlimmer an als es war und ich habe ein astrein zugelassenes Moped.
Auf geht’s!

Touren zum Einrollen

Sonntag. Es ist mittlerweile Ende März. Geiles Wetter. Über 10°C. Also ab auf die Mopeds!
Da es anscheinend in der heutigen Zeit normal ist, dass jedes bisschen Freizeit verplant wird, fuhren wir direkt nach dem Mittagessen los. Das kleine Whisky-Tasting am Vorabend mit Johnny war zum größten Teil verarbeitet. Den Kaffee etwas stärker gestellt und es kann los gehen.

Es kann jetzt Quatsch sein. Es kann auch nur Einbildung sein, ich weiß es nicht. Aber Bumblebee lässt sich seit seinem Aufenthalt in der Werkstatt traumhaft fahren.
Was ich ja schon vorher vermutet habe, wenn die Drossel draußen ist, wird die Kurvenfahrt viel leichter oder etwas einfacher sein, und das ist wirklich eingetroffen. Ich kann viel weicher in Kurven rein fahren und kann auch mal etwas untertouriger durchfahren. Der Gaszug ist direkt da und so langsam funktioniert auch das Hinterschneiden der Kurven.

Dazu kommen die neuen “ Schnuffen“ von Pirelli. Die ersten Kilometer hatte ich noch etwas Bammel wegen diesem Schmierfilm, der sich auf neuen Reifen befindet. Aber von Kilometer zu Kilometer traute ich den Reifen und mir mehr zu. Es kommt auch langsam das Gefühl auf, dass ich Motorrad und Straße besser verstehe und fühle.
Vielleicht lag es auch an der defekten Elektrik, oder einfach von allem etwas. Ich bin aber wirklich froh, diesen Service und Reparaturen gemacht zu haben. Es hat sich gelohnt!

Unsere Tour verlief relativ unspektakulär, aber hat super viel Spaß gemacht. Marc fuhr mit dem Burgmann. Für alle die es nicht wissen: ein sehr großer Roller mit viel technischem Schnick-Schnack (Wohnzimmer).
So konnte Marc nach der Tour sagen, dass er ja gar nicht so viele Kleider mehr an hatte. Scherzkeks!
Dafür musste er ein paar Mal stehen bleiben, weil ich aus Versehen hupte, statt den Blinker aus zu machen. Ups!
Wir einigten uns darauf, wenn ich was bräuchte oder was hätte, hupe ich zwei mal.

Zukunft des Blogs und neue Projekte

Als ich damal angefangen habe mich mit WordPress und dem Blog-Schreiben zu beschäftigen, wusste ich noch nicht, wo die Reise hin gehen soll. Mir schwebte eine Ideen vor, ich wollte andere Menschen inspirieren das zu machen, was sie schon immer machen wollten. Aber ich wollte das auch für mich machen. Das Schreiben, das Gestalten und die Hinterlassenschaft einer Botschaft. In diesem Fall einer Webseite. Mittlerweile verirren sich auch immer wieder Menschen auf dieser Seite, aber ich gebe es zu: Innerlich will ich mehr! Mehr Menschen erreichen, mehr Feedback, mehr Leser. Etwas inspiriert haben mich der Podcast Kurvendiskussion mit Ferdinand Heinrich-Steige, mit dem ich bereits in Kontakt war und der ein echter netter Typ ist. Des weiteren war es der Podcast die Showkurve von Valle on Tour und Adventurist Luke und und Sophie. Vor allem letztere haben mich dazu veranlasst, mehr zu machen. Es einfach zu probieren!

Also habe ich mir Unterstützung gesucht. Naja, nicht wirklich gesucht. Er war eigentlich der Erste, der mir einfiel und perfekt für mein Vorhaben. Und vor allem hat er Erfahrung im Videobereich und das Equipment, welches für dieses Vorhaben benötigt würde.
Also schickte ich ihm morgens, denke es war 6.30 Uhr oder so, eine Mega-Sprach-Nachricht. Extrem überdreht und quasselnd wie auf Speed laberte ich ihn schon morgens zu. Den Götter sei Dank ist er auch direkt Feuer und Flamme dafür gewesen und die ersten Pläne wurden sogar schon gemacht.
Meine Damen und Herren, liebe Bikerinnen und Biker. Hier ist die One and Only: Stop!
Wird doch noch nicht verraten. Alle Neuigkeiten erfahrt ihr wie immer entweder hier oder über die sozialen Medien.

Wir würden gerne versuchen, guten Video Content zu produzieren zu verschiedenen Themen, die natürlich alle mit dem Motorrad fahren zu tun haben. Auch ein eigener Podcast ist im Gespräch. Besonders Anfänger wollen wir damit ansprechen. Ob uns das nachher gelingt, werden wir sehen. Aber ich kann nur sagen, wir sind extrem motiviert diesbezüglich.
Zur gleichen Zeit würden wir auch gerne den Namen der Seite ändern. In der heutigen Zeit, in der Gleichberechtigung und Transgender in aller Munde sind, wollen wir uns mit dem Namen: “ Männerleben.de“ nicht selber in den Straßengraben manövrieren. Hiermit möchten ich mich auch absolut zur Gleichberechtigung aller Menschen bekennen und nochmal unterstreichen, dass ich mit diesem Namen niemals eine oder mehrere Menschengruppen ausgrenzen oder sogar diskriminieren wollte. Der Name sollte sich eigentlich mehr in die Klischee-Schiene einbetten.

Aber zurück zum Thema: Wenn Ihr Vorschläge habt zur Namensänderung könnt ihr diese gerne in die Kommentare schreiben oder per Mail an: Mueschel@t-online.de schicken. Leider haben wir weder Sponsoren noch sonstige Einnahmen, um ein Gewinnspiel daraus zu machen. Aber da wird uns bestimmt was einfallen: eine gemeinsame Ausfahrt, oder der Gewinner darf uns zum Essen einladen,…mal sehen.

Ich denke, das war es mal wieder.

Bleibt oben und vor allem Gesund

euer Mueschel